• GLÜCK- WUNSCH!

Projektergebnisse 2019:
Das kann sich sehen lassen!

Nach der BIM-Einführungswoche an der Uni Wuppertal ging es für alle Teilnehmer der BIM SUMMER SCHOOL ans Eingemachte. Und zwar von der Theorie in die Praxis! Für die Bearbeitung der Projektarbeit hatten die insgesamt vier Teams vier Wochen Zeit. 

  • Aufgabe

    Nach dem Starkregen im vergangenen Jahr sind einige Räume der Universität am Campus Haspel nicht mehr nutzbar. Es wird Zeit für eine Neugestaltung! Deshalb sollte ein Pavillon BIM-basiert entwickelt werden, der verschiedene Funktionen erfüllt. Er soll zum Arbeiten, für Vorlesungen oder als Ausstellungsraum dienen.

  • Details

    Abmessungen: 8m x 8m x 4m (L/B/H)

    Der Pavillon sollte unter Berücksichtigung einer modularen Bauweise auf einer Bodenplatte mit entsprechendem Fundament konstruiert werden. Mit Blick auf wirtschaftliche und gestalterische Aspekte waren die Studierenden vollkommen frei in der Getaltung, welches Material zum Einsatz kommt.

Alle Teams haben die Aufgabe wirklich gut gelöst. Das spricht für das Konzept der Wissensvermittlung in einer BIM SUMMER SCHOOL, in der die Studierenden zunächst das wichtige, theoretische Hintergrundwissen erhalten und anschließend in einem Praxisprojekt ihrer Kreativität freien Lauf lassen können.

Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Anica Meins-Becker,
eine der Initiatoren der BIM SUMMER SCHOOL und Akademische Rätin der Uni Wuppertal

Ausarbeitung Gruppe 1

Ausarbeitung Gruppe 2

Ausarbeitung Gruppe 3

Ausarbeitung Gruppe 4

And the winner is ...

Gratulation an die Gruppe 2 rund um Cedric Gadischke der Hochschule Ruhr West, Christoph Aßmus von der Uni Darmstadt, Sebastian Damek von der FH Erfurt und Corinna Mückl der Hochschule Coburg. Was die Jury überzeugte? Der starke Zusammenhalt und die Dynamik des Teams sowie die genaue Reflexion des BIM-Arbeitsprozesses. Aber vor allem auch die Qualität des Entwurfes. Der Pavillon zeichnet sich durch eine besondere und saubere Konstruktion aus und fügt sich zudem ideal in die Campusumgebung ein.

Schön wars!
Impressionen vom Abschlussevent.

Ich konnte bei der BIM SUMMER SCHOOL viele Kontakte knüpfen. Zu einigen werde ich sicherlich auch in Zukunft noch Kontakt haben. Auch das Programm war sehr vielfältig, ich habe viel gelernt.

Lisa-Marie Krenz,
Teilnehmerin der BIM SUMMER SCHOOL und Studentin an der TH Köln

Für uns angehende Planer ist es essenziell, sich fortzubilden, neue Ansätze kennenzulernen und sich mit anderen Fachkräften zu vernetzen. Dafür ist die BIM SUMMER SCHOOL ideal. Solche Weiterbildungen machen uns persönlich auch auf dem Arbeitsmarkt attraktiver.

Derman Dinc,
Teilnehmer der BIM SUMMER SCHOOL und Student an der Uni Kassel